Schwimmerbecken in der Schwimmhalle mit Schlauchboot durchquert

Was, mit einem Schlauchboot das Schwimmerbecken durchquert? Ja(!), denn der SSV Senftenberg hatte mal wieder Aktive Schwimmer nebst ihrer Verwandtschaft zur traditionellen Schlauchbootrallye eingeladen. Dieses lustige und spaßige Ereignis findet immer am letzten Trainingsdonnerstag vor den Winterferien statt, in diesem Jahr war es der 30.01. Nach der obligatorischen Begrüßung durch unseren Vereinsvorsitzenden Steffen Baumann wurden die Teams eingeteilt. Leider kamen diesmal nur 6 Mannschaften zu Stande. Im neuen Jahr freuen wir uns auf eine wesentlich höhere Beteiligung! Bevor die Gruppen auf den Parcours losgelassen werden konnten, gaben sie sich jede ihren ganz individuellen Gruppennamen. Zunächst durchliefen alle Teams einen gemütlichen Probelauf, so wusste jeder wie der Weg voller Hindernisse durch das nasse Element bewältigt werden sollte. Nach den Hauptrunden wurde ein wirklich sehr spannendes Finale geboten. Die Siegerstaffel bewältigte die Strecke in 1:28,37 min und setzte sich zusammen aus: Hr. Hoffmann, Hr. Just (jr.), Carlo Hanschmann, Fr. Richter, Tommy Bläser, Thielo Willimek und Hannes Kuhlawy. Nach dem spaßigen Kräftemessen konnte noch nach Herzenslust in der gesamten Schwimmhalle geplanscht und auch gerutscht werden. Wie fanden denn unsere Ideengeber der Hindernisstrecke und Ausrichter die diesjährige Schlauchbootrallye? Carlotta Just und Erwin Joike, beide bereits als Trainerassistenten tätig sowie als aktive Schwimmer in unserer Schwimmjugend, wären gerne verspätete Jugendwarte geworden. Um schon mal praktisch sich mit den möglichen Aufgaben auseinanderzusetzen, übernahmen sie kurzerhand, das Ausdenken eines neuen Schlauchbootparcours und einen Teil der Ausrichtung dieses etwas anderen Wettstreites. Nach der Frage zu ihren Motiven hier mitzuwirken, berichten sie mit heiteren, lächelnden Gesichtern von ihrer Tätigkeit als Trainerassistenten und ihrer Freude bei der Arbeit mit den jüngeren Kindern unseres Schwimmvereins. Die Hindernisstrecke sollte ursprünglich durch paddelt werden, doch aufgrund bestimmter Rahmenbedingungen war dies nicht möglich und die Strecke wurde flexibel durch die beiden verändert und improvisiert. Für die beiden war es eine gelungene Veranstaltung, trotz so mancher Stolpersteine… Das Schönste war die sichtbare Freude in den Gesichtern der teilnehmenden Kinder. Eine schöne Idee ist für die beiden ein Sommerabschluss z. B. mal am/im Senftenberger See.

Impressionen des Wettstreits • Ben Günther (13 Jahre) fand es lustig und interessant, besonders durch die neuen Hindernisse. • Attraktiv und auch etwas chaotisch empfand Timo Ullrich (11 Jahre) das Event. • Spannend waren für Luise Thieß (10 Jahre) die Hindernisse. • Emma Joike (13 Jahre) fand das gruppenübergreifende an der Veranstaltung toll. • Leilani Fröhnel (12 Jahre) äußerte den Wunsch nach Medaillen für diesen Wettkampf. • Sehr gut empfand Jan Pitschula (Vater) die Elterneinbeziehung und die Möglichkeit der Teilnahme an diesem Event. • Hr. Fischer (Trainer) fand die Idee Klasse und denkt mit weiterer Erfahrung unserer Jugend können uns noch richtig tolle Veranstaltungen gelingen. Mehr Teilnehmer wünscht er sich für die nächste Schlauchbootrallye.