Seestädter treffen auf internationale Konkurrenz in der Sängerstadt

von Tobias Hannig

Am Samstag, den 29.02.2020 machten sich unsere SchwimmerInnen, Eltern und TrainerInnen auf den Weg in die Sängerstadt zum 10. Sängerpokal beim ausrichtenden Verein Neptun 08 Finsterwalde Abt. Schwimmen. Insgesamt traten 145 SportlerInnen aus 7 Vereinen an, um sich eine der begehrten Trophäen und Medaillen zu erringen. Für internationale Konkurrenz sorgte der Partnerverein SK Nike Jilemnice aus Tschechien, jedoch die weiteste Anreise hatte ein weiterer Partnerverein des Gastgebers, der SV 08 Werdohl mit weit über 400km. In der Mittagspause wurde ein langjähriges Mitglied des Finsterwalder Schwimmvereins geehrt: Christian Homagk. Er organisierte in der Vergangenheit mehrere Sportveranstaltungen in Fiwa von der Großveranstaltung „Das Finsterwalder Dutzend“ bis hin zum „Nikolauslauf“ in seiner Heimatstadt war er auch als Sportler und Übungsleiter aktiv. Ihm zu Ehren gaben die Finsterwalder Sänger in der Schwimmhalle ein Stelldichein und besangen seine Verdienste. Sportlich konnten sich unsere SchwimmerInnen in einer guten bis sehr guten Form präsentieren. Dies stellten sie mit 18 Bronze-, 18 Silber- und ganzen 20 Goldmedaillen unter Beweis. Als Sahnehäubchen holten sich die Geschwister Anne und Hannes Lehmann, sowie Nele Schadock eine der begehrten Pokaltrophäen. Herzlichen Glückwunsch! Ebenso seien auch Anna-Sophie Irrgang und Carlotta Just aus unserer Jugend erwähnt, welche die beiden, von uns zu stellenden Wettkampfrichterposten hier übernahmen. Danke! Ebenso bedanken wir uns für die Bereitschaft unserer Eltern, uns in solchen Verpflichtungen, wie der Stellung von Wettkampfrichtern, helfend zu unterstützen, oder als Hilfe am Beckenrand und nicht zu vergessen Ihre motivierende Wirkung einfach als Fans Ihrer Kinder und des Schwimmsports. Danke! Wir freuen uns bereits auf die 11. Auflage des Sängerpokals im nächsten Jahr!

Schwimmerbecken in der Schwimmhalle mit Schlauchboot durchquert

Was, mit einem Schlauchboot das Schwimmerbecken durchquert? Ja(!), denn der SSV Senftenberg hatte mal wieder Aktive Schwimmer nebst ihrer Verwandtschaft zur traditionellen Schlauchbootrallye eingeladen. Dieses lustige und spaßige Ereignis findet immer am letzten Trainingsdonnerstag vor den Winterferien statt, in diesem Jahr war es der 30.01. Nach der obligatorischen Begrüßung durch unseren Vereinsvorsitzenden Steffen Baumann wurden die Teams eingeteilt. Leider kamen diesmal nur 6 Mannschaften zu Stande. Im neuen Jahr freuen wir uns auf eine wesentlich höhere Beteiligung! Bevor die Gruppen auf den Parcours losgelassen werden konnten, gaben sie sich jede ihren ganz individuellen Gruppennamen. Zunächst durchliefen alle Teams einen gemütlichen Probelauf, so wusste jeder wie der Weg voller Hindernisse durch das nasse Element bewältigt werden sollte. Nach den Hauptrunden wurde ein wirklich sehr spannendes Finale geboten. Die Siegerstaffel bewältigte die Strecke in 1:28,37 min und setzte sich zusammen aus: Hr. Hoffmann, Hr. Just (jr.), Carlo Hanschmann, Fr. Richter, Tommy Bläser, Thielo Willimek und Hannes Kuhlawy. Nach dem spaßigen Kräftemessen konnte noch nach Herzenslust in der gesamten Schwimmhalle geplanscht und auch gerutscht werden. Wie fanden denn unsere Ideengeber der Hindernisstrecke und Ausrichter die diesjährige Schlauchbootrallye? Carlotta Just und Erwin Joike, beide bereits als Trainerassistenten tätig sowie als aktive Schwimmer in unserer Schwimmjugend, wären gerne verspätete Jugendwarte geworden. Um schon mal praktisch sich mit den möglichen Aufgaben auseinanderzusetzen, übernahmen sie kurzerhand, das Ausdenken eines neuen Schlauchbootparcours und einen Teil der Ausrichtung dieses etwas anderen Wettstreites. Nach der Frage zu ihren Motiven hier mitzuwirken, berichten sie mit heiteren, lächelnden Gesichtern von ihrer Tätigkeit als Trainerassistenten und ihrer Freude bei der Arbeit mit den jüngeren Kindern unseres Schwimmvereins. Die Hindernisstrecke sollte ursprünglich durch paddelt werden, doch aufgrund bestimmter Rahmenbedingungen war dies nicht möglich und die Strecke wurde flexibel durch die beiden verändert und improvisiert. Für die beiden war es eine gelungene Veranstaltung, trotz so mancher Stolpersteine… Das Schönste war die sichtbare Freude in den Gesichtern der teilnehmenden Kinder. Eine schöne Idee ist für die beiden ein Sommerabschluss z. B. mal am/im Senftenberger See.

Impressionen des Wettstreits • Ben Günther (13 Jahre) fand es lustig und interessant, besonders durch die neuen Hindernisse. • Attraktiv und auch etwas chaotisch empfand Timo Ullrich (11 Jahre) das Event. • Spannend waren für Luise Thieß (10 Jahre) die Hindernisse. • Emma Joike (13 Jahre) fand das gruppenübergreifende an der Veranstaltung toll. • Leilani Fröhnel (12 Jahre) äußerte den Wunsch nach Medaillen für diesen Wettkampf. • Sehr gut empfand Jan Pitschula (Vater) die Elterneinbeziehung und die Möglichkeit der Teilnahme an diesem Event. • Hr. Fischer (Trainer) fand die Idee Klasse und denkt mit weiterer Erfahrung unserer Jugend können uns noch richtig tolle Veranstaltungen gelingen. Mehr Teilnehmer wünscht er sich für die nächste Schlauchbootrallye.

Erster Wettkampf des Jahres für unsere Schwimmer vom SSV Senftenberg e. V.

Am Samstag, den 18.01. ging es für unsere Schwimmer aller Altersklassen zum ersten Wettkampf des neuen Jahres zum „Delphinpokal“ nach Ludwigsfelde. Dieser traditionsreiche Pokalwettkampf wurde bereits zum 28. Male ausgerichtet und stand für unseren SSV Senftenberg erstmalig im Wettkampfkalender. Das Highlight ist das sogenannte „Elimination Race“, in dem die 6 Zeitschnellsten, getrennt nach Geschlecht und den Jahrgängen 2010 bis 2006 sowie 2005 und älter, in drei Durchgängen nochmals gegeneinander antraten, um die Podestplätze auszuschwimmen.
Unser Verein erzielte einen beachtlichen 2. Platz in der Gesamtwertung der 10 teilnehmenden Schwimmvereine und musste sich lediglich dem Gastgeber „Delphin 1990“ geschlagen geben.
Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Jannis Milzarek (Jg. 2006) und Hannes Lehmann (Jg. 2002), welche beide im Finale des „Elimination Race“ den 1. Platz errangen sowie Viviane Reichert (Jg. 2001), die einen hervorragenden 2. Platz im Finale erzielte.
Insgesamt konnten wir uns im Wettkampfgeschehen über 10 1. Plätze sowie in der gleichen Anzahl 3. Plätze und 9 2. Plätze freuen. Die Vielzahl an persönlichen Bestzeiten bestätigte für uns Trainer, die gute Qualität unseres bisherigen Trainings. Wir fiebern bereits dem nächsten Wettkampf entgegen.
Abschließend nochmals Gratulation für die tollen, geschwommenen Leistungen aller teilgenommenen Schwimmerinnen und Schwimmern unseres Schwimmsportvereines! Weiter so!
Tobias Hannig

Schwimmer gehen aufs Eis!

Mehr als 120 Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV Senftenberg e.V. zog es in diesem Jahr wieder auf die Eisbahn am Senftenberger Stadl. Eingebettet in das eisige Vergnügen war die Ehrung der besten Sportler für deren Trainingsfleiß und auch sportlichen Erfolge.

Neuer Gesamtvorstand ist gewählt

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des SSV Senftenberg e.V. am 18.11.2019 wurde der neue Gesamtvorstand gewählt.

1.Vorsitzender: Steffen Baumann 

2.Vorsitzender und Schwimmwart: Kerstin Baumann

Kassenwart: Dietlind Urban

Mitgliederwart: Elke Kalz,

Pressewart, Rechtsfragen, Öffentlichkeitsarbeit: Ulf Riska

Schwimmwart Praxis: Tobias Hannig

Als Kassenprüfer wurden Ulf Knesebeck und Mareike Hartmann wieder gewählt.

Im Beirat fungieren Katleen Steffen, Tobias Hannig und Christian Hahn

Wir wünschen viel Erfolg in der kommenden zweijährigen Wahlperiode.